Mercedes-Benz Sprinter 4x4: Moderne Zeiten

Noch traktionsstärker mit Untersetzungsgetriebe

Der Einsatz des Sprinter 4x4 in den Händen von Vollprofis wird auch an
einem zusätzlichen Offroad-Extra deutlich:
Der Allrad-Transporter verfügt auf Wunsch über das zusätzliche Untersetzungsgetriebe „Low Range“.
Eingeschaltet per Tastendruck im Stand bei laufendem Motor,
aktiviertem 4x4-Antrieb und getretener Kupplung,
verkürzt sich die Übersetzung um den Faktor 1,42, also um 42 Prozent.
Entsprechend reduzieren sich die Maximal­geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen. Gleichzeitig steigt die Zugkraft.

Der Sprinter kann nun kupplungsschonend und vorausschauend mit niedrigen
Geschwindigkeiten im Gelände gefahren werden.
Der Einsatz der Untersetzung empfiehlt sich bei häufigen Rangiermanövern
zur Reduzierung der Belastung der Kupplung, bei extremen Steilstrecken
in bergigen Gebieten sowie bei Fahrten mit voller Auslastung oder bei Anhängerbetrieb im Gelände.

Zugunsten einer höchstmöglichen mechanischen Belastbarkeit ist das Unter­setzungsgetriebe
gerade verzahnt und damit besonders robust ausgeführt.
Verfügt der Sprinter 4x4 über die optionale Downhill Speed Regulation DSR,
so wird sie beim Einschalten der Untersetzung automatisch aktiviert.

Höher gelegt:

Generell ist der Sprinter 4x4 zwar kein Offroader,
aber die vorn um 110 Millimeter und hinten um 80 Millimeter angehobene Karosserie
weist bereits optisch auf typisch geländegängige Eigenschaften hin.
So beträgt der Böschungswinkel vorn beim Sprinter mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht
28 Grad statt 18 Grad beim Sprinter mit konventionellem Hinterradantrieb
und hinten beim Kastenwagen mit kurzem Überhang 27 Grad (22 Grad).
Der Rampenwinkel – wichtig beim Überfahren von Kuppen – beläuft sich beim Sprinter 4x4
mit Standard-Radstand auf 25 statt 17 Grad.
Je nach Motorisierung liegt die Steigfähigkeit um etwa 20 Prozent höher als beim
konventionell angetriebenen Sprinter.
Imponierend ist mit 610 Millimetern auch die Wattiefe des Transporters (Sprinter 4x2: 500 mm).

Geringes Mehrgewicht

Das Mehrgewicht des Allradantriebs im Sprinter 4x4 beläuft sich je nach Aus­führung auf nur 115-135 Kilogramm.
Dieses vergleichsweise niedrige Plus ist auf die Allradtechnik 4ETS mit dem Verzicht auf schwere mechanische Sperr­differenziale zurückzuführen.

Kalender



Chatbox

Du kannst hier nichts eintragen


Besucher Online

Jetzt Online: 4
0 Mitglieder | 4 Gäste

Die meisten Besucher gab es: 148 am Februar 4, 2016 um 11:08.

Sponsoren/Tips

Civis-Computer


Sinn-Spezialuhren


Terrein.NU